254.Tag: Pausentag: Dar Salam

(Last Updated On: Februar 4, 2019)

27. Januar 2019:

Wir bezahlten den Eintritt des Parks für uns vier, das Auto und den obligatorischen Parkführer. Zuerst fuhren wir in Richtung des Flusses Gambia, welcher lange nicht so viel Wasser führt wie zur Regenzeit. Auf dem Weg sahen wir bereits die ersten Antilopen-Arten und Warzenschweine. Viele bunte Vögel sassen auf den Ästen und flogen über unsere Köpfe. Wir fühlten uns wie in einem typischen Safarifilm, bei dem Weisse mit Funktionskleidung mit Einheimischen deren Land entdecken. Bei der Mittagspause sahen wir am anderen Ufer des Flusses sogar ein Krokodil und viele Affen tummelten um die traditionellen Strohhäuser. Auf den über 100 km, teils sehr schwierig zu befahrenen Pisten, haben wir eine enorme Abwechslung erlebt; mal fuhren wir entlang von dichten Bambuswäldern, mal mitten durch ein rauchendes Buschfeuer und plötzlich war die ganze Umgebung im tiefgrünen Kleid, weil der Gambia-River in der Nähe war. Am Ende des Tages waren wir erschöpft aber glücklich von den vielen naturnahen Eindrücken und legten uns wie in der Nacht zuvor in das Bett der kleinen Hütte mit Strohdach.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.