248.Tag: Fass-Pire Goureye

(Last Updated On: Januar 23, 2019)

21. Januar 2019:

Seit ein paar Tagen ist weniger der Sand das Problem für unser Material, sondern die Dornen und Stacheln überall. Fabian erwachte am Morgen und seine Luftmatratze hatte kaum mehr Luft und somit war seine Nacht nicht sehr komfortabel.

Da wir am Vortag keinen Bankomaten fanden, musste unser Frühstück noch ein wenig warten. Im ersten grösseren Ort konnten wir Geld, SIM-Karten und ein Frühstück mit lokalem Kaffee organisieren.

Schnell bemerkten wir was der Landeswechsel mit sich brachte. Die Frauen tragen farbige Kleider, alles ist viel grüner und die meisten Leute leben in Häusern und nicht mehr in Hütten oder Baracken. Die Moscheen jedoch sind immer noch in jedem Dorf vorhanden. Die Lastwagen und Busse sind noch ein wenig mehr überladen, da es deutlich mehr Menschen gibt als noch in Mauretanien.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.