186.Tag: Pizarra-Montecorto

(Last Updated On: November 23, 2018)

20. November 2018:

Nach zwei erholsamen Nächten, tauschten wir das Luxusleben wieder gegen das Abenteuerleben ein und verliessen Cortijo Rosas Cantares. Gleich zu Beginn stieg die Strasse ordentlich an und wir erreichten bald wieder eine stattliche Höhe. An vielen Orten sahen wir die Schäden, welche das Unwetter vom Sonntag angerichtet hatte. An mehreren Stellen traten Bäche über die Ufer und transportierten allerlei Material auf die Strassen. Nachdem wir den «puerto del Viento»-Pass trotz Regen und starkem Gegenwind auf knapp 1200m gemeistert hatten, erreichten wir bald die Stadt Ronda. Der touristische Ort ist bekannt für seine Lage, die Altstadt ist auf einem Felsplateau gebaut und kann durch mehrere imposante Brücken erreicht werden. Während der Mittagspause sprach uns ein junger israelischer Tourenfahrer an und wir tauschen unsere Erlebnisse aus. Bevor wir in der Nähe der Hauptstrasse unser Zelt aufstellten, mussten wir uns noch einen weiteren Pass hochkämpfen und der Regen liess auch währenddessen nicht nach.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.