151.Tag: Le Canon-Pyla sur Mer

(Last Updated On: Oktober 19, 2018)

16.Oktober 2018:

Beim Frühstück trockneten wir das vom Tau sehr nasse Zelt. Der Weg zurück auf die Strasse war sehr kräftezehrend, da es nur einen sandigen Pfad gab. In Le Cap-Ferret konnten wir zum Glück unsere mit Sand gepflasterten Fahrräder mit Wasser reinigen und schnappten uns in letzter Sekunde die Fähre nach Arcachon. Die nächste Fähre wäre erst einige Stunden später gefahren, darum entschieden wir uns den Leuchtturm und das Kap nicht anzuschauen und stattdessen die Überfahrt gleich zu machen. Ein paar Kilometer südlich befinden sich die grössten Sanddünen Europas. Die Aussicht von den Pilat Dünen ist hervorragend und man kann es sich kaum vorstellen das Mutter Natur so etwas erschaffen kann. Auf der Düne kamen wir mit Lukas und Christine, einem Deutschen Paar in Gespräch. Die beiden luden uns zu sich in den selber ausgebauten VW Bus ein, um für uns zu kochen. Leider konnten in wir in den letzten Tagen kein Campinggas kaufen und waren darum sehr froh auf eine warme Mahlzeit. Wir entschieden uns nicht mehr weiter zu fahren und verbrachten einen schönen Abend mit den beiden am Lagerfeuer.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.